Jahresausbildung 2022


Umfassende Jahresausbildung - Wild- und Heilpflanzen, Sträucher, Bäume und deren praktische Heilanwendung

Die Pflanzenwelt verändert sich im Jahreskreislauf stetig – diese Ausbildungsreihe lehrt daher Monat für Monat das Erkennen und Verwenden unserer heimischen Wild- und Heilpflanzen. Lass dich von uns an 10 Samstagen in die zauberhafte Natur des Chiemgaus entführen, um Frühling, Sommer, Herbst und Winter hautnah zu erleben, mit allen Sinnen zu erfassen, um dem hektischen Alltag zu entfliehen und aufzutanken!

Dozentinnen dieser Ausbildung sind Wild- und Heilpflanzenexpertin Andrea Illguth sowie Pflanzenwissenschaftlerin und zertifizierte Feldbotanikerin Julia Hecht. Wir freuen uns auf dich – egal ob du wissbegierige*r Anfänger*in oder Fortgeschrittene*r bist!

Unser Ziel ist es, dich mit einem fundierten Wissen über Botanik, Kulinarik, Brauchtum und Heilkunde der Wildpflanzen auszustatten. Wir befassen uns sowohl mit traditionellen wie wissenschaftlichen Sichtweisen. Am Ende des Jahres kannst du eine große Produktpalette dein Eigen nennen – von der Hausapotheke über Naturkosmetik bis hin zu feinem Räucherwerk. Das geben wir dir außerdem mit auf den Weg: eine umfangreiche Rezeptsammlung, ausführliche Skripten und das Handwerkszeug künftig selbst unbekannte Pflanzen mit Literatur und digital zu bestimmen.

Die Erholung soll dabei nicht zu kurz kommen! Wir möchten dir schöne Momente bescheren: Gänsehaut, gemeinsam Lachen und über das Leben sinnieren gehören dazu! Lass dich rundum verwöhnen – für ein ausgewogenes vegetarisches[JH1]  Mittagessen, sowie Kaffee, Tee und Kuchen im liebevoll renovierten Seminarhäuschen auf dem traditionsreichen Hof der Familie Illguth in Grabenstätt ist gesorgt.

Gruppengröße: maximal 15 Teilnehmende

Beginn: 9.30 Uhr, Ende 16.30 Uhr mit Ausnahme des Termins am 14. Mai 2022: 15.30–22.30 Uhr

Kosten: 1390,00€, bei vierteljährlicher Zahlung: 4x 375,00€; inkl. ausführlichem Skript und Verpflegung;.

Anmeldeschluss: 6 Wochen vor Kursbeginn

1. Ausbildungsreihe am 26. Feruar, 9:30 Uhr - 16:30 Uhr, mit dem Thema: Ferment and Cleanse

An unserem ersten Seminartag folgen wir dem Zeitgeist und lassen doch alte Traditionen aufleben! Gesundheitliche und genussvolle Aspekte stehen im Vordergrund.

Vormittags werden wir die älteste Art des Haltbarmachens kennen lernen, das Fermentieren. Anhand vieler praktischer Tipps und Erklärungen zu diesem ganz speziellen Vorgang bereiten wir uns feine Spezialitäten für unser gemeinsames Mittagessen zu – selbstverständlich sind auch die Getränke fermentiert.

Im zweiten Teil des Seminartags widmen wir uns der Frühjahrs-Reinigung – innerlich wie äußerlich. Der letzte Wintermonat Februar leitet den Vorfrühling ein: Unsere Vorfahren verehrten zu Lichtmess/Imbolc die Göttin Brigit, weiß gewandet tritt sie in Erscheinung. Wo sie entlang schreitet, keimen unter dem Schnee die Samen. Auch die Römer feierten im Februar ihr Reinigungsfest: „Februare“, kommt von „reinigen“. Die Birke und die ersten Frühjahrsblüher werden eine große Rolle spielen.

Impulsvorträge: Pflanzen und ihre Lebensformen; Pflanzenfamilie der Kreuzblütler

Nimm mit für deine Kräuterapotheke: Ferment, Oxymel, Detox-Shot

2. Ausbildungsreihe am 26. März, 9:30 Uhr - 16:30 Uhr, mit dem Thema:

Kraft der Pflanzenknospen 

Für diesen Seminartag haben wir uns ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Wir wollen unsere Hausapotheke mit acht wirksamen Mitteln für die häufigsten Alltagsbeschwerden füllen. Womit, fragst du dich, die Zeit der üppigen Blätter und Blüten kommt doch erst noch? Wir tauchen ein in die Medizin der Knospen, lateinisch gemma, in die Gemmotherapie. Knospen strotzen vor zellteilungsfähigem und embryonalem Gewebe, deshalb wirken Gemmomittel so gut! Kurz vor dem Aufgehen besitzen sie die größte Heilkraft.

Vormittags gehen wir auf eine ausgedehnte Exkursion zu Bäumen und Sträuchern, deren Knospen wir sammeln, und lernen sie sicher zu erkennen. Nachmittags heißt es hands-on beim Erstellen der Gemmo-Mazerate.

Impulsvortrag: Wenn Blätter schweigen: Bäume im Winterzustand erkennen

Nimm mit für deine Kräuterapotheke: Acht Gemmomittel


3. Ausbildungsreihe am 30. April, 9:30 Uhr - 16:30 Uhr, mit dem Thema:

Forager’s Toolbox

Mit Frühlingsbeginn geht die Sammelsaison für frisches Grün erst richtig los! Deshalb widmen wir uns heute dem Handwerkszeug, das jede*r Pflanzensammler*in parat haben sollte: Welche Pflanzenteile landen im Körbchen? Wo darf ich zugreifen? Wann ist die beste Zeit dafür? Wie verhalte ich mich, damit die Natur keinen Schaden nimmt? Und worauf muss ich achten, falls ich selbst einmal eine Kräuterwanderung geben möchte? All diese Fragen lassen sich natürlich am besten direkt am Ort des Geschehens beantworten – deshalb führt uns der Seminartag auf eine ausgedehnte Wanderung in ein einzigartiges Naturschutzgebiet direkt am Ufer des Chiemsees, die Hirschauer Bucht.

Wir finden: Auch das Bestimmen von Pflanzen mit entsprechender Literatur gehört zum Repertoire der Kräuterkundigen. Deshalb legen wir heute den Grundstock dafür, dass du künftig auch unbekannten Pflanzen ihren Namen entlocken kannst.

Impulsvorträge: Blütenbau und Blattstellung: So helfen sie uns eine Pflanze zu bestimmen; Pflanzenfamilie der Lippenblütler

Nimm mit für Zuhause: eine Herabrvorlage


4. Ausbidlungsreihe am 14. Mai, 15:30 Uhr - 22:30 Uhr, mit dem Thema:

Into the Woods zu Beltane

Die Natur sprüht vor Lebendigkeit, und wir machen mit! In diesem Seminar geht es um die Lebenskräfte, wie unsere Ahnen den Monat Mai zelebrierten und das Fest Beltane. Was geht gerade in uns vor sich - was in der Natur? Wir wollen es hautnah erleben: Heute richten wir uns eine gemütliche Bleibe im Wald ein – romantisch am Weiher gelegen – und lassen uns vom Quellgeplätscher in die Welt der Bäume entführen. Denn ja, Bäume sind essbar! Sommerrollen Baumblatt-Salat und -Sushi bereiten wir gemeinsam ausnahmsweise nicht für das Mittag- sondern das Abendessen zu, so dass wir gestärkt im Schein des nahenden Vollmonds von unserem Lager zum Höhepunkt des heutigen Tages aufbrechen können: Eine Medizinwanderung!

Impulsvorträge: Besonderheiten der Frühjahrsblüher; Pflanzenfamilie der Rosengewächse

Nimm mit für deine Kräuterküche: Buchen-Vodka, Fichten-Trüffel


5. Ausbidlungsreihe am 28. Mai, 9:30 Uhr - 16:30 Uhr, mit dem Thema:

Natural Beauty

Der heutige Seminartag entführt in die Welt der Düfte: Wir werden mit Wasserdampf und Destille unser eigenes Hydrolat, Pflanzenwasser, herstellen – eine gute Möglichkeit, die eigenen Kräuter und Pflanzenmaterialien zu verarbeiten. In ihrer qualitativ hochwertigen, reinen Form sind Hydrolate in ihrer therapeutischen Anwendung anerkannt – z.B. als Gesichtswasser, Körperspray, Deo oder Parfum. Eingearbeitet in Gesichts- und Körpercremen punkten sie mit ihrer vielfältigen Wirkung. Selbstverständlich verarbeiten wir unser Hydrolat zu duftenden Pflegeprodukten weiter, mit denen der ganze Körper verwöhnt wird.

Impulsvorträge: Pflanzenfamilie der Hahnenfußgewächse

Nimm mit für deine Kräuterapotheke: Gesichtscreme, Deo, Shampoobar, Aromaspray


6. Ausbildungsreihe am 2. Juni, 9:30 Uhr - 16:30 Uhr, mit dem Thema:

Herbal Remedies

Genau wie die Sonne befindet sich das Kräuterjahr jetzt im Zenit: Alles pulsiert bis zur Sommersonnwende, die Pflanze investiert ihre komplette Energie in Wuchs und Blüte – nach diesem Zeitpunkt geht die Kraft bereits in die Samen- und Fruchtbildung. Da auch die heilende Kraft der Kräuter um diesen Zeitraum herum am höchsten ist, packen wir die Gelegenheit heute am Schopf und lernen, wie sich die Basics der Kräuterapotheke herstellen lassen.

Dieser Seminartag soll euch elektrisieren, den Rhythmus der Natur spüren lassen! Am Lagerfeuer lassen wir den Tag ausklingen und im wilden Funkentreiben den Gedanken freien Lauf.

Impulsvorträge: Vom Samen zum Samen – ein Pflanzenleben; Pflanzenfamilie der Korbblütler

Nimm mit für deine Kräuterapotheke: Tinktur, Ölauszug, Homöopathische Globuli, Bachblütenessenz